Posaunenchor
  Sie sind hier: Gemeindeleben → Posaunenchor
English

Der Posaunenchor Forchheim

" Lobt Gott mit Posaunen"- unter diesem Motto musiziert der Posaunenchor in Forchheim. Gegründet wurde der Chor im Frühjahr 1951 vom damaligen Pfarrer Wilhelm Metzger. Er bestand anfangs aus 10 Bläsern, die überwiegend aus der Jungen Gemeinde kamen. Einer dieser jungen Leute ist auch heute noch im Posaunenchor aktiv und war bis 2014 gleichzeitig der Leiter des Chores, Lothar Wagner. Die jungen Leute machten es sich zur Aufgabe, der Gemeinde mit dem Lied zu dienen und Gottesdienste mit zu gestalten. Doch es wurden auch Instrumente benötigt, deren Anschaffung zu dieser Zeit nicht ganz einfach war und auch recht kostspielig. Durch Spenden von Gemeindegliedern und Dankopfern zu Gottesdiensten war es möglich erste Instrumente und Notenmaterial zu beschaffen.

 

Zum Erntedankfest 1951 konnte der Posaunenchor dann das erste Mal im Gottesdienst spielen. Der damalige Kirchenvorstand hatte zugestimmt  das Dankopfer für die Anschaffung und Bezahlung von weiteren Instrumenten zu Verfügung zu stellen. Die erfreute Gemeinde lohnte die Mühen des Beginns mit einem reichlichen Dankopfer. So war es nun den Bläsern finanziell möglich sich die entwickelnde Posaunenchorarbeit zu leisten. Mit der Zeit kamen dann auch noch mehr Bläser hinzu. Mit viel Begeisterung und Eifer, das Evangelium zu verkünden zogen die Bläser mit ihren Instrumenten durch die Dörfer der Kirchgemeinde (Wernsdorf, Görsdorf, Haselbach u. Forchheim), um zu Bibelstunden und anderen Veranstaltungen zu rufen. 1958  übernahm dann Lothar Wagner die Leitung des Chores. Bis 2014 hat er treu diesen ehrenamtlichen Dienst über Höhen und Tiefen begleitet und den Chor geprägt und zusammengehalten.

 

Durch unermüdliches wöchentliches Proben war es möglich an Posaunenfesten in der Ephorie und an Landesposaunenfesten teilzunehmen.

 

Aber auch in der Posaunenarbeit gibt es Höhen und Tiefen. So fielen immer mal Bläser weg, z.B. aus familiären Gründen (Hochzeit, Umzug) oder aus beruflichen Gründen, was besonders zur Wendezeit ausschlaggebend war. Doch es konnten auch neue Bläser hinzugewonnen werden.

 

Heute gehören dem Posaunenchor 17 Bläser im Alter von 16-80 Jahren an. Derzeit sind zwei Jungbläser in Ausbildung.

 

Seit vielen Jahren gehört auch das Blasen in der heutigen Schwesterngemeinde Dörnthal dazu. So z.B. zur Konfirmation, Johannistag, Kirchweih u Adventsmusik. Neben der eigentlichen Ausgestaltung von Gottesdiensten und Feiern wirkt der Chor auch bei öffentlichen Veranstaltungen in den Orten mit, z.B. Mühlentag in Dörnthal, Pyramidenanschieben in Wernsdorf, Weihnachtsmarkt in Forchheim und Haselbach.

 

Seit 1990 gibt es Verbindungen zum Partnerchor aus Floß (Oberpfalz). Diese Partnerschaft wird seit dem sehr gepflegt mit gegenseitigen Besuchen um gemeinsam zu musizieren und die gesammelten Erfahrungen auszutauschen.

 

Neuer Chorleiter seit 2014 ist Aron Jungnickel der für dieses Ehrenamt an einer Ausbildung teilnimmt.

 

Kalender

Tageslosung

26.05.2016 - 13:31

Gemeindebrief

Juni / Juli 2016